21.9. | Menschenrechte in Paraguay

Menschenrechte in Paraguay - Informationsklage gegen KfW zu Investition in Paraguay
Wiederholt wurden auf PAYCO-Plantagen Entwaldung und Landkonflikte mit Indigenen dokumentiert. PAYCO ist mit 146.000 Hektar der zweitgrößte Landbesitzer in Paraguay. Das Unternehmen betreibt Soja-Anbau und Viehzucht und vertreibt genmanipuliertes Saatgut. KfW und DEG sind mit 25. Mio Euro an PAYKO beteiligt, verweigern aber die Auskunft. KfW und DEG sind aber als staatliche Akteure an die Ziele der deutschen Entwicklungspolitik gebunden. FIAN und andere Partner haben eine Informationsklage gegen die KfW und DEG angestrengt um Auskunft zu erhalten. Wir informieren über die Situation vor Ort und die Verbindungen zur bundeseigenen KfW/DEG.
Veranstalter: FIAN International

www.fian.org

Eintritt frei

 21.09.2022 | 18:30 Uhr | Welthaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5