Globales Klassenzimmer


^^Das Das Angebot des Globalen Klassenzimmers lebt von seinen Referent/innen!

Derzeit engagieren sich über 20 Personen als Referent/innen und Teamer/innen im Globalen Klassenzimmer. Viele kommen aus Heidelberger Organisationen, Initiativen und Weltläden. Es sind aber auch freiberufliche Multiplikator/innen und Studierende bei uns tätig. Das breitgefächerte Themenspektrum im Globalen Klassenzimmer ist nur durch diese Vielfalt an Perspektiven und Erfahrungen möglich.

 

 

Amnesty International 


Gudula Dinkelbach
bei Amnesty seit 1995 aktiv, Schwerpunkte: Menschenrechtsbildung, Lobbyarbeit, Kampagnen, Mitglied im SprecherInnen-Team des Amnesty-Bezirks Rhein-Neckar.

Nicolas Frenzel
Jahrgang 1983, Doktorand in der Soziologe an der Uni Heidelberg, Sprecher der Amnesty International-Gruppe Heidelberg-Altstadt mit dem Schwerpunkt Menschenrechtsbildung und der tiefen Überzeugung, dass auch die komplexesten Themen allgemeinverständlich gemacht werden können.

 

 

Asylarbeitskreis Heidelberg


Tülay Arslan
Studiert mit dem Abschlussziel Bachelor of Arts die Fächer Ethnologie und Economics an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Sie engagiert sich ehrenamtlich im Asyarbeitskreis Heidelberg und unterstützt das Globale Klassenzimmer als Teamerin im Workshop "Flucht und Migration". 

Sissy Geider 
Studiert Englisch, Erziehungswissenschaft und Philosophie in Heidelberg. Als Ehrenamtliche des Vereins schwarzweiss und des Asyarbeitskreises ist sie Teamerin des Workshops "Flucht und Migration" für das Globale Klassenzimmer und sensibilisiert im Team des Postkolonialen Stadtrundgangs Schulklassen für die Kontinuitäten der Kolonialzeit in Heidelberg.

Dennis Habbelmann
Promoviert an der Uni Heidelberg im Fachbereich Sozialpsychologie. Als Ehrenamtlicher des Asyarbeitskreises Heidelberg wirkt er am Workshop "Flucht und Migration" des Globalen Klassenzimmers mit. Außerdem hält er psychologische Vorträge zum Thema Vorurteile und Stereotype

 

 

Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND)


Christoph Lauwigi
Jahrgang 1981, Diplom-Geoökologe. Arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich der Ressourcenthematik, wechselte dann zum BUND. Dort arbeitet er als Umweltberater und Projektleiter vorwiegend in der Erwachsenen- und Jugendbildung. Die gemeinsame Suche nach realisierbaren und sinnvollen Zukunftsperspektiven macht ihm im Globalen Klassenzimmer am meisten Spaß.

Stephan Pucher
Jahrgang 1963, Diplombiologe. Er arbeitet als Umweltberater und Projektleiter beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland vorwiegend in der Erwachsenen- und Jugendbildung. Seit 1995 ist er im Vorstand von FÖLT e.V. mit dem Schwerpunkt "Ökologischer Landbau in Ruanda". 

Tobias Staufenberg
Jahrgang 1983, Regionalgeschäftsführer des BUND, Studium der Politik, Soziologie und Philosophie, Schwerpunkt Umweltpolitik. Kam über die Landesschülervertretung zur politischen Arbeit und über Greenpeace und die Entwicklungszusammenarbeit zum BUND. Mag Klettern, Wälder, Musik und den FC St.Pauli. Teamt bei uns zu den Folgen des Klimawandels.

Ramona Zeller

...

 

 

Eine-Welt-Zentrum Heidelberg


Antonia Appel
Jahrgang 1994, studiert Englisch, Erziehungswissenschaft und Geographie an der Uni Heidelberg. Im Globalen Klassenzimmer gehört sie zum Stadtrundgang-Team „KLIMAwandeln“ und plant in nächster Zeit auch Workshops zu leiten. Neben der Geographie ist der SC Freiburg ihre große Liebe. 

Laura Bruns
Inspirierender Freigeist, aktiv in der Transition Bewegung, Arbeit mit Geflüchteten und Permakultur.   

Ariane Fröhlich
Ethnologin. Nach Ausflügen in die Entwicklungszusammenarbeit hat sie ihre berufliche Heimat im Globalen Lernen gefunden. In diesem Bereich war sie zunächst in Berlin/Brandenburg tätig, seit 2012 in Heidelberg. Im Globalen Klassenzimmer führt sie Workshops und Stadtrundgänge zu den Themen Textilien, Fleischkosum, Kakao und Klimaschutz durch. ^

Ann-Kathrin Schlieszus
Studiert Geographie, Französisch und Biologie auf Lehramt. Seit ihrem Freiwilligenjahr an einer Schule in Tansania interessieren sie globale Zusammenhänge jeglicher Art und was sie mit uns konkret zu tun haben noch mehr als schon zuvor. Sie führt im Globalen Klassenzimmer Workshops zum Thema Textilien durch.

 

 

   FIAN International


Martin Gerdemann
Jahrgang 1970, Dipl. Theol. und MBA. War 19 Jahre in Brasilien als Entwicklungshelfer tätig unter anderen in den Bereichen Armutsbekämpfung und Biolandwirtschaft. Danach war er bei der GEPA tätig, daher hat er reichlich Erfahrung mit dem Fairen Handel. Bei FIAN International ist er zuständig für Finanzen und Projektmanagement. Seine Spezialgebiete: Recht auf Nahrung, Welternährung. Er ist begeisterter Hobbyseifensieder und vertreibt in Europa Faire-Bio-Babassu-Öl zur Kosmetikherstellung von einer Frauenkooperative aus Brasilien.

 

 

Gemeinwohl Ökonomie


Evein Obulor 
Jahrgang 1994, nach ihrem Freiwilligendienst in Lima/Peru studiert sie Politik, Wirtschaft und Spanisch an der Universität Heidelberg. Sie interessiert sich für nachhaltiges Wirtschaften im Allgemeinen und Gemeinwohlökonomie im Besonderen, bringt Erfahrung im Bereich der Jugendarbeit mit und ist in ihrer Freizeit gerne in der Natur beim Slacklinen ...

Johannes Dolderer
Jahrgang 1992, studiert Wirtschaft, Politik und Geographie auf Lehramt. Interessiert sich für Fragen einer nachhaltigen Zukunft mit Schwerpunkt auf Wirtschaft. In diesem Kontext engagiert er sich seit 2012 für die Gemeinwohl-Ökonomie sowie für den Heidelbeger Arbeitskreis Real World Economics.

 

 

Heidelberger Weltläden


Monika Lutzius-Feigk
Religionspädagogin und Theologin, bringt Erfahrung in der kirchlicher Erwachsenenbildung, der Frauenarbeit und der Eine-Welt-Arbeit mit. Sie ist aktive Mitarbeiterin im Weltladen Heidelberg-Altstadt. Ins Globale Klassenzimmer bringt sie im Rahmen des Stadtrundgangs WELTbewusst die Themen Konsumkritik und Fairer Handel ein.

Lena Geisel

...

 

 

Real World Economics


Johannes Dolderer
Jahrgang 1992, studiert Wirtschaft, Politik und Geographie auf Lehramt. Interessiert sich für Fragen einer nachhaltigen Zukunft mit Schwerpunkt auf Wirtschaft. In diesem Kontext engagiert er sich seit 2012 für die Gemeinwohl-Ökonomie sowie für den Heidelbeger Arbeitskreis Real World Economics.

Christoph Gran
Jahrgang 1976, Doktorand der Wirtschaftswissenschaft, Fokus auf makroökonomische Effekte einer Postwachstumsökonomie. Er setzt sich für eine plurale Ökonomik ein, liebt die Verbindung von Musik und gesellschaftlichem Wandel und ist Vater von 2 Kindern. Er glaubt, dass Kinder und Jugendliche mehr über Postwachstum wissen, als Erwachsene. Daher lernt er in jedem Workshop dazu. 

 

 

  schwarzweiss 


Sissy Geider
Studiert Englisch, Erziehungswissenschaft und Philosophie in Heidelberg. Als Ehrenamtliche des Vereins schwarzweiss und des Asyarbeitskreises ist sie Teamerin des Workshops Flucht und Migration für das Globale Klassenzimmer und sensibilisiert im Team des Postkolonialen Stadtrundgangs Schulklassen für die Kontinuitäten der Kolonialzeit in Heidelberg.

Tatjana Poletajew
...

 


Viva con Agua


Julia Brosy
...

Marie Wagner
... 

Andrea Moser

...