Faire Woche 2017 in Heidelberg

Die Faire Woche 2017 in Heidelberg
Die Faire Woche 2017 findet bundesweit vom 15. bis 29. September zum Thema "Wirtschaftliche Perspektiven für die Produzent/innen im Globalen Süden" statt. Hunger, fehlende Gesundheitsversorgung und Bildungsangebote sowie menschenunwürdige Arbeitsbedingungen betreffen auch im 21. Jahrhundert noch unvorstellbar viele Menschen - auch und gerade solche, die für unseren überwiegend nicht nachhaltigen Konsum arbeiten. Viele Menschen sehen für sich und ihre Kinder keine Perspektive in ihrer Heimat und versuchen durch Migration in andere Regionen ihres Heimatlandes oder der Welt ein besseres Auskommen zu finden.
Der Faire Handel schafft durch die Berücksichtigung von sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Aspekten Perspektiven für die Produzent/innen weltweit, vor allem im Globalen Süden. Die Faire Woche informiert bei ihren jährlich 2.000 bis 2.500 Veranstaltungen über den Fairen Handel in Deutschland und weltweit. Die Aktionswoche des Fairen Handels soll Lust machen, die Vielfalt der fair gehandelten Produkte auszuprobieren. Zusammen mit Initiativen, Organisationen, Schulen, der Stadtverwaltung, Unternehmen, Sportvereinen, kirchlichen Gruppen, Supermärkten und vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die Beiträge zur Fairen Woche 2017 organisieren, soll somit breit für einen nachhaltigen Konsum mit Fair Trade, Bio-Produkten sowie regionalen Erzeugnissen geworben werden. Auch Gastronomiebetriebe, Hotels, Cafés, Restaurants und Kantinen werden aufgefordert, ihre Gäste mit fairen Menüs und Aktionen zum Fairen Handel zu empfangen. Mit fairen  Frühstücken, Informationsveranstaltungen, Verköstigungsaktionen und vielem mehr soll das Heidelberger Programm auch dieses Jahr wieder vielfältig und bunt gestaltet werden.  Zusätzliche Tipps und weitere Informationen über die bundesweite Faire Woche gibt es unter www.fairewoche.de. Dort können auch kostenlos Info- und Werbematerialien bestellt werden.


Manfred Helfert, Eine-Welt-Zentrum Heidelberg,
Koordination Faire Woche Heidelberg

 

Programmheft 2017  - PDF zum Blättern hier

 

 

Veransaltungsübersicht

Donnerstag 21.09. | 14-18 Uhr

Rundkurs - Handschuhsheim - Neuenheim - Bergheim - Südstadt - Rohrbach

www.heidelberg-handelt-fair.de

Faire Kaffeefahrt – Fairer Handel als Modell für eine gerechte Weltwirtschaft

An diesem Nachmittag laden die lokalen Akteure des Fairen Handels in Heidelberg zu einer Fairen Kaffeefahrt ein. Auf einem Rundkurs von Handschuhsheim über Neuenheim, Bergheim, Südstadt und Rohrbach, verkehrt der historische Salonwagen der RNV. Die Fairhandelsakteure laden die Heidelberger Bürgerinnen und Bürger ein, mitzufahren und sich dabei über den Fairen Handel zu informieren. Hierzu stehen die Fair-Handels-Expert/innen der Weltläden, des Heidelberger Partnerschaftskaffees und des Eine-Welt-Zentrum bereit um die Fragen zu Siegeln und Fairen Einkaufsmöglichkeiten in Heidelberg zu beantworten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Heidelberger Partnerschaftskaffee und Snacks aus dem Fairen Handel zu kosten.

Wichtiger Hinweis: Die Straßenbahn hält nur an bestimmten Haltestellen. Zustiegs- bzw. Ausstiegsstellen sind:

  • Handschuhsheim, Burgstraße
  • Bismarkplatz,
  • Stadtbücherei,
  • Bahnhof Südstadt,
  • Rohrbach Markt,
  • Rohrbach Süd - Endhaltestelle.

Wann die Straßenbahn an den jeweiligen Haltestellen eintrifft kann unter 0163-1369848 erfragt werden.

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg, una-tierra Weltladen, effata Weltladen, Weltladen Altstadt, Heidelberger Partnerschaftskaffee.

Salonwagen.jpg

 

 


 

Donnerstag 21.09. | 19 Uhr
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

03_Campo y Sabor_Melone1.jpg

www.karlstorkino.de

With His Feet On The Ground

Deutschland, Kolumbien 2016 | Regie: Ede Müller | 82 min. | Dokfilm |
mit León Octavio Osorno | spanisches Original mit deutschen Untertiteln.

Der kolumbianische Musiker und Künstler León Octavio beschäftigt sich seit über 40 Jahren mit Umwelt-Themen und Friedensarbeit. Der Film folgt ihm und seiner Band „Campo y Sabor“ über mehr als zwei Jahre. Man erlebt ihre Konzerte, lernt die Lebensumstände der Bandmitglieder kennen und taucht in die vielfältige Welt von León Octavio ein. Die Musiker sind Bauern, die ihre Felder ökologisch bestellen und diese Anbauweise auch in ihrem Umfeld fördern. Ihre Themen sind etwa die Folgen des wachsenden Bergbaus sowie ein Freihandelsabkommen, welches ihnen die Nutzung traditionellen Saatguts verbietet.

Am 21.9. in Anwesenheit des Regisseurs und Hauptdarstellers!

Veranstalter: Karlstorkino

 


 

 


 

Freitag 22.09. | 17.30 - 19.30 Uhr
Jugendherberge Heidelberg, Tiergartenstraße 5

BBQ R. Sturm.jpg

www.jugendherberge.de > Heidelberg

Faire Grillparty in der Jugendherberg
Heidelberg International

Faires Grillen, regional und nachhaltig in der Jugendherberge Heidelberg International. Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, um nachhaltige Produktions- und Konsummuster langfristig zu etablieren.

  • Wir bieten Ihnen ein schönes Grillfest mit fair gehandelten und nachhaltigen Produkten aus der Region.
  • Probieren Sie unser BIO Grillfleisch, gegrillt auf Grillkohle aus Kokosnussabfällen,
  • BIOnade und Welde Naturstoff, Fairtrade Weine und unseren Kaffee „Rainforst Alliance“. Lassen Sie sich dazu inspirieren, dem fairen Handel Perspektiven zu schaffen.

Bitte melden Sie sich an: info@jh-heidelberg.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Veranstalter: Jugendherberge Heidelberg International

 


 

Montag 25.9. | 17.30 Uhr
WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

Delta 21 Logo screens-smal2.png

www.delta21.de

Delta 21 -
Informieren - Konsumieren - Engagagieren

Was wir essen und trinken, wie wir uns kleiden, wohin wir in Urlaub fahren – unsere Einkaufs- und unsere Lebensweise haben Folgen für Mensch und Umwelt. Delta21erläutert diese Zusammenhänge und bietet eine Fülle von Hintergrundinformationen. Das Portal gibt vielfältige Tipps für bewusstes Handeln. In unserer Adressdatenbank finden Sie übersichtlich gegliedert Bioläden, Fahrradverleihstationen, Weltläden und vieles, vieles mehr. Das Portal macht somit sichtbar, in wie vielen Bereichen bereits eine ökologisch- und sozialverantwortliche Alternative im Rhein-Neckar-Delta vorhanden ist. Nur einen Klick entfernt - und schon in der Nähe gefunden.

Bei der Veranstaltung wird das Portal als Ganzes sowie 2-3 besondere Schwerpunktbereiche von den Trägerorganisationen vorgestellt.

Veranstalter: Ökostadt Rhein-Neckar, Eine-Welt-Forum Mannheim, Initiative Lokale Agenda21 Ludwigshafen, Eine-Welt-Zentrum Heidelberg.

 


 

Montag 25.9. | 19.30 Uhr
WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

Behind.jpg

www.heidelberg-handelt-fair.de

BEHIND THE SCREEN

- Das Leben meines Computers

Weltweit werden derzeit pro Sekunde 7 Computer produziert, aber nur 4 Menschen geboren. Alltägliche Handlungen, wie der Kauf eines Computers, erzeugen immer globale Auswirkungen auf sozialer und ökologischer Ebene.

»BEHIND THE SCREEN – Das Leben meines Computers« gibt den Menschen hinter dem wichtigen Elektronik-Produkt ein Gesicht und stellt dadurch die schwer einsehbaren Verbindungen eines dezentralisierten Wirtschaftssystems anhand realer Abläufe dar.

Die wesentlichen Stationen, die ein Computer während seines Lebens durchläuft, werden thematisiert: Abbau von Gold in Westafrika, Elektronikfertigung durch migrantische ArbeiterInnen in der Tschechischen Republik, Computernutzung in der reichen westlichen Welt und die Endlagerung ausgeschiedener Computer auf den Elektronik-Müllhalden Ghanas.

Dokumentarfilm: Ghana-Tschechische Republik–Österreich- Deutschland, 60 Min., Ein Film von Stefan Baumgartner, Simon Fraissler, Sandra Heberling

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

 


 

Dienstag 26.9. | 19Uhr

WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

mobile-phone-2510529_1920.jpg

www.heidelberg-handelt-fair.de

Faire IT

Der Sinn von fairem Handel bei Schokolade und Kaffee leuchtet ein. Worüber viele Menschen noch nicht nachgedacht haben, sind die Arbeitsbedingungen, die in unseren Elektronikgeräten stecken. Die glänzenden Oberflächen unserer geliebten digitalen Helfer verbergen meist lebensgefährliche Arbeitsbedingungen und große Umweltschäden. Oliver Sendelbach stellt in seinem Vortrag mit Diskussion Initiativen vor, die mit praktischen Gegenbeispielen und Öffentlichkeitsarbeit in der Elektronikbranche Verbesserungen anstoßen.

Der Referent Oliver Sendelbach, ist Gründungsmitglied des FairLötet e.V. . Der Verein möchte Konsument/innen und Unternehmen dazu bewegen, ihre Verantwortung für die benachteiligten Teilnehmer/innen der verzweigten Lieferketten wahrzunehmen.

Veranstalter: Eine-Welt-Zentrum Heidelberg

 


 

Mittwoch 27.9. | 19.30 Uhr

Chapel, Römerstraße 117, (Rheinstraße), HD-Südstadt

27.Sept - Dielh_Lesedi_Show_Chor_02.jpg

www.effata.de

Lesedi Show Choir präsentiert
„Tribute to Marikana“

Am 16. August 2012 starben 34 Minenarbeiter unter dem Kugelhagel südafrikanischer Polizei, weil sie für höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen streikten. Sie hatten es satt, ohne Strom, fließendes Wasser und anständigen Wohnungen eines der teuersten Edelmetalle aus dem Stein zu klopfen:
Mit Musik, Performance, und Tänzen wird der Lesedi Show Choir das Leben der Minenarbeiter Südafrikas sichtbar machen, sie in unsere Mitte holen und mit Textauszügen, Gedichten und kurzen Statements den erschossenen Arbeitern eine Stimme geben.

Die zwölf Sängerinnen und Sänger des Lesedi Show Choir unter der Leitung von Thabang Mokoena aus Heidelberg/Südafrika haben eigens dafür eine Performance erarbeitet, in die alte Lieder aus der Apartheidzeit ebenso einfließen wie traditionelle Tänze aus den Regionen, aus denen die Minenarbeiter stammen. Besonders symbolträchtig ist dabei der Gumboot-Dance, den die Minenarbeiter als Protest gegenüber menschenunwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen nutzten.

Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 


 

Mittwoch 27.09. | 19 Uhr

Firma Gröner, Kleinfeldstr. 52, Walldorf

L1030905b.jpg

www.nicaragua-forum.de

Solidarisch Handeln - Aus der Praxis des fairen Handels mit Kleinbauern

Fotovortrag mit Heinz Reinke

“Gibt es ein solidarisches Wirtschaften in einem vom Profitstreben dominierten Weltmarkt?

Am Beispiel von Agrarprodukten wie Kaffee, Zuckerrohr und Palmöl zeigt Heinz Reinke vom Heidelberger Partnerschaftskaffee, wie unterschiedlich sich landwirtschaftliche Produktionsformen auf die Lebensgrundlagen der Menschen auswirken.

Ein Handel, der sich an sozialen, demokratischen und ökologischen Grundsätzen orientiert, vermeidet Ausbeutung von Mensch und Natur. Der vielzitierte Kleinbauer hat dabei nur eine Chance zu überleben, wenn er sich genossenschaftlich organisiert.

Im Vortrag bekommen Kaffeebauern nicht nur ein Gesicht und Namen, sie präsentieren sich als Menschen mit ihren ganz eigenen Vorstellungen von einer lebenswerten Welt.”

Veranstalter: Nicaragua Forum Heidelberg

 


 

Donnerstag 28.09. | 19.30 Uhr

WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5

csm_Tzeltal-Tzotzil-adin-nusch_big_c743081fd4.jpg

www.nicaragua-forum.de

Indigene Imker wehren sich gegen
Gentechnik und Agrobusiness

Vortrag mit Mayaimker/innen aus Mexiko, Yucatan

Mexiko produziert jährlich zwischen 50 000 und 60 000 Tonnen Honig. Ungefähr die Hälfte geht in den Export, vor allem nach Europa. Einen bedeutenden Teil dieses Honigs liefern die indigenen Imkerfamilien auf der Halbinsel Yucatán die große Teile ihrer Einkommens durch die Herstellung hochwertigen Bienenhonigs erhalten. Der gute Ruf dieses Honigs ist jedoch massiv bedroht durch die kommerzielle Aussaat von glyphosatresistenter Gensoja der Marke Roundup Ready von Monsanto.

Am 25. September berichten Vertreter der Mayaimker und ein Menschenrechtsanwalt dem UNO-Ausschuss für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte in Genf.

Auf der anschließenden Rundreise wird über die Arbeit und den Alltag der Mayaimker, sowie die Auswirkungen und Gefahren durch Gentechnik, den verstärkten Glyphosateinsatz und die Rolle von Monsanto nach dem geplanten Aufkauf durch das Bayer-Unternehmen berichtet.

Veranstalter: Nicaragua Forum Heidelberg

 


 

Samstag 30.9. | 17 Uhr

Kirche St. Michael, Kirschgartenstr. 35, 69126 HD-Südstadt

michael_kirche.jpg

www.effata.de

Jubiläums-Konzert- und Gottesdienst

Anlässlich der Fairen Woche und des 20-jährigen Jubiläums des effata Weltladens findet in der Kirche St. Michael ein Konzert für Trompete, Orgel, Klavier und Gesang statt. Die Künstler sind Mitglieder des effata Eine-Welt-Kreis e.V., der Erlös des Konzerts ist für Projekte des Vereins vorgesehen.

Im Anschluss findet um 18.30 h in der Kirche der Jubiläumsgottesdienst statt.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, um Spenden wird gebeten.

Nach dem Gottesdienst lädt der effata Weltladen noch zu einem kleinen Umtrunk in der Kirche ein.

Veranstalter: effata Weltladen

 


 

15.09. - 29.09.
Höllwerk, Kleingemünder Str. 12, Ziegelhausen

Astrid_hoellwerk.jpg

www.hoellwerk.com

Nachhaltigkeit in der Schmuckbranche

höllwerk – Schmuck & Design steht für inspirierenden und qualitativ hochwertigen Schmuck aus sauberem Gold. Nicht nur während der Fairen Woche bieten wir interessierten Kunden Informationen rund um das wichtige Thema Nachhaltigkeit in der Schmuckbranche. Erfahren Sie mehr über Fairtrade Gold – Eco Gold – Waschgold – Edelmetallrecycling. Außerdem präsentieren wir Ihnen unsere Kollektion „Wein & Design“ aus 100% fair-trade Silber.

Besuchen Sie auch unseren Online-Shop!

Veranstalter: höllwerk - Schmuck & Design

 


 

15. - 29.09. zu den reg. Öffnungszeiten

Cafés des Studierendenwerks Heidelberg

Verkostung Studetenwerk1.jpg

www.studierendenwerk-heidelberg.de

Faire Woche beim Studierendenwerk Heidelberg

Das Studierendenwerk Heidelberg beteiligt sich nicht nur an der Fairen Woche, sondern leistet auch ganzjährig einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung des Fairen Handels. So haben Mensen und Cafés eine vielfältige Palette an Produkten im Angebot. Denn gleichgültig, ob es sich um Bio-Limonade, das „Ben & Jerry´s“-Eis, den Bio-Zucker oder die Espresso-Bohnen handelt - fair gehandelt sind sie alle.

Freuen Sie sich außerdem vom 15. bis 29. September in unseren Cafés auf die verschiedenen fair gehandelten Fruchtriegel, Tafelschokoladen, Waffelschnitten und fair gehandeltes Obst. Denn lecker sind sie garantiert!

www.studierendenwerk-heidelberg.de/oeffnungszeiten

zeughaus-Bar, Marstallcafé, Botanik, eat & meet, Café Pur, Keplers, Café Lex, www.studierendenwerk-heidelberg.de/cafes

Veranstalter: Studierendenwerk Heidelberg

 


 

15.-29.9. Abfahrt: 10, 11.30, 13, 15, 16.30, 18 Uhr, außer montags
Anlegestelle: Karl-Theodor Brücke / „Alte Brücke“ (Altstadtseite)

Solarschiffneu5.jpg

www.hdsolarschiff.com

Fairer Kaffee auf dem Solarschiff

Per Schiff macht sich der Fairtrade-Kaffee aus den Produktionsländern auf die lange Reise nach Heidelberg. Trinken Sie angetrieben von der Kraft der Sonne auf dem Heidelberger Solarschiff eine Tasse Fairtrade-Kaffee und genießen Sie dabei die Stadtführung und die reizvollen Ausblicke auf die Stadt. Während der 50-minütigen Rundfahrt auf dem Neckar vor der Stadt Heidelberg erhalten Sie Informationen über das Solarshuttle und die Sehenswürdigkeiten Heidelbergs.

Kosten: 8 € Fahrt (Erwachsene) + 1,90 € Tasse Fairtrade Kaffee

Buchung unter Tel: 0173-9838637

oder per E-Mail unter: neckarsonne@t-online.de

Veranstalter: Heidelberger Solarschiffsgesellschaft

 


 

15. – 29.09.
Freudenhaus Heidelberg, Plöck 5-7

DSC06384-heller.jpg

www.freudenhaus-hd.de

Fair Fashion im Freudenhaus Heidelberg

Das Freudenhaus Heidelberg bietet seit über 12 Jahren eine Auswahl an fairer Mode an. In der fairen Woche 2017 stellen wir in Kooperation mit Armedangels, Thought, K.O.I Margelisch & Stoffbruch die Geschichte(n) von fairer Mode vor. Lernen Sie durch Broschüren, Videos & im Gespräch mit unseren Mitarbeitern unsere fairen Marken kennen & erfahren Sie mehr über innereuropäisch produzierte Mode.

Öffnungszeiten:

Mo bis Fr: 11 – 19 Uhr

Sa: 11 – 18 Uhr

Veranstalter: Freudenhaus Heidelberg

 


 

Mo – Sa, 25.-30.09.,

während der Öffnungszeiten in den Heidelberger Weltläden

www.heidelberger-weltlaeden.de

Probiertage der Weltläden in Heidelberg

In der zweiten Hälfte der bundesweiten Fairen Wochen, laden die drei Heidelberger Weltläden –

aus der Altstadt, aus Neuenheim und aus der Südstadt – ganz herzlich ein, leckere Produkte aus fairem Handel zu probieren. Bei einem Besuch in einen der drei Weltläden, dürfen Sie sich von einem „Tagesprodukt“ aus den Bereichen feine Confiserie, herzhafte Aufstriche oder erfrischende Getränke überraschen lassen. Über den Verkauf von fairen Produkten hinaus bieten die Weltläden eine gute Möglichkeit des Austausches und der Begegnung. Die meisten MitarbeiterInnen arbeiten ehrenamtlich im Weltladen und unterstützen durch ihre praktische Tätigkeit den Fairen Handel – sie tragen damit ein Stück weit zu einer besseren Welt bei. Falls Sie Fragen zu den verschiedenen Siegeln (faire und nicht ganz faire) haben, sind Weltläden eine gute Anlaufstelle. Lassen Sie sich Fairness schmecken und fairwandeln Sie durch Ihre bewusste Kaufentscheidung die Welt!

Veranstalter: Heidelberger Weltläden

 


 

16. – 30.09.
i-AM Designmanufaktur, Hauptstr. 152

I-AM Bild rauskopiert aus PDF M.H.jpg

www.i-am-for-you.com

Fairwear meets Individualität

Ein Statement für FairTrade war noch nie einfacher!

i-AM Designmanufaktur stellt exklusiv für die Faire Woche in

Heidelberg 3 Shirt-Sieger-Designs zur Verfügung, die in 2-3 Minuten auf das von Ihnen ausgewählte (fair-) T-Shirt gedruckt werden können (Standard T-Shirt ab 15 €). Reinkommen, Motiv & Shirt auswählen, kurz warten, die Welt ein bisschen fairer machen …

Letzteres versuchen wir mit unseren Fair-Wear-Produkten seit

der Entstehung unserer Druckerei im Jahre 2006.

Lassen Sie sich von uns fairwöhnen!

Veranstalter: i-AM Designmanufaktur

Tel 06221-6555055, Email info@i-am-for-you.com

Motivvorschläge können als Wettbewerb bis 10.9.2017 an

info@heidelberg-handelt-fair.de gesendet werden. Die ausgewählten Sieger Designs erhalten Ihr Shirt gratis.

 


 

Samstag 23.9 - 30.9.

Örtlichkeiten siehe untenstehend

Don_Claudio_zeigt_seine_Versuchspflanzung.jpg

www.partnerschaftskaffee.de

Besondere Kaffees probieren

Wie schmecken die Kaffees von Kleinbauern aus Lateinamerika? Was ist das Besondere an diesen ökologisch-fairen Kaffees?

Sa. 23.09., 10.30 – 18 Uhr Ladenburg (Festwiese am Wasserturm) Kurpf. Regionalmarkt - Ausschank von FairTrade-Kaffees und besondere Kuchen durch Heidelberger Partnerschaftskaffee

So. 24.09., 11 – 18 Uhr Neckargemünd (Hanfmarkt, Lohplatz, Neckarlauer) Naturparkmarkt - Ausschank von FairTrade-Kaffees und besondere Kuchen durch Heidelberger Partnerschaftskaffee

Sa. 30.09., 10 - 16 Uhr Speyer, Bahnhofstr. 41

Herbstfest bei denn‘s, Kaffeespezialitäten und Informationen vom Partnerschaftskaffee

Veranstalter: Heidelberger Partnerschaftskaffee e.V.

 


 

15.9. - 29.9. zu den Öffnungszeiten

Annas Unverpacktes, Ladenburger Str. 37

Annas_Unverpacktes_75.jpg

www.annas-unverpacktes.de

Fair Trade Produkte bei
Annas Unverpacktes probieren

Im Rahmen der Fairen Woche bietet Annas Unverpacktes verschiedene Fair Trade Produkte zur Verkostung an. Schokoladen-Liebhaber kommen auf ihre Kosten! An jedem Aktionstag steht ein unterschiedliches Produkt zum Testen zur Verfügung – einfach vorbeischauen und genießen!

Veranstalter: Annas Unverpacktes

Öffnungszeiten: Freitag u. Samstag 10 - 19 Uhr

 


 

Di 12.09. 19 Uhr | So 17.09.15.15 Uhr
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

Deportation Class.jpg

www.karlstorkino.de

Deportation Class

Deutschland 2016 | Regie: Carsten Rau, Hauke Wendler | 85 min. | Dokfilm | Prädikat: besonders wertvoll | FSK: 12.

Im vergangenen Jahr wurden aus Deutschland 25.000 Asylbewerber abgeschoben. Die Dokumentarfilmer Carsten Rau und Hauke Wendler konnten filmen, wie 200 von ihnen wieder in ein Flugzeug gesteckt wurden, das sie zurückbringt. Im konkreten Fall handelt es sich um Personen aus Albanien, die etwa aus Angst vor Blutrache mit ihren Familien nach Deutschland geflohen sind. Es gelang den Regisseuren, mit einigen von ihnen darüber zu sprechen, wie ihre Träume durch die Abschiebung zerstört werden und was sie in ihrem Heimatland dagegen erwartet. Ein sehr engagiertes Plädoyer!

Am 12.9. mit Einführung von Seán McGinley und anschl.Gespräch.

Diskussionsgäste:

- Seán McGinley, Geschäftsführer Flüchtlingsrat Baden-Württ.
- Mia Lindemann, Vorsitzende Asylarbeitskreis HD e.V.
- Raquel Rempp, Flüchtlingshelferin & Stadträtin Schwetzingen
- Verena Gutwein, Migrationsberaterin Diakonie Wiesloch

Eintrittspreis: 5 Euro

 


 

ab Mittwoch 13.09. | 19 Uhr
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

Als_Paul__ber_das_Meer_kam_Plakat_01_A4.jpg

www.karlstorkino.de

Als Paul über das Meer kam

Deutschland 2017 | Regie: Jakob Preuss | 93 min. | Dokfilm | mit Paul Nkamani, Jakob Preuss u.a. | Original mit deutschen Untertiteln | Prädikat: besonders wertvoll | FSK: 6.

Filmemacher Jakob Preuss war auf Recherche in Marokko, als er Paul traf. Dieser kam aus Kamerun, wanderte durch die Sahara und wollte weiter nach Europa. Man verlor sich zwar aus den Augen, dann aber erfuhr Jakob Preuss, dass Paul einen Schiffsuntergang nur knapp überlebte. Er suchte und fand ihn in einem Flüchtlingsheim in Spanien. Paul will unbedingt nach Deutschland. Soll der Filmemacher ihm dabei helfen? Eine spannende Dokumentation, die unter großer Beachtung zum Beispiel auf den Festivals von Rotterdam und Saarbrücken lief.

Am 13.9. in Anwesenheit des Regisseurs!
Am 29.9. zum Tag des Flüchtlings

Weitere Termine:
So., 24.09.17 - 11.00 Uhr
Fr., 29.09.17 - 17.00 Uhr

 


 

ab Donnerstag 14.09. | 21.15 Uhr

Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

End-of Meat.jpg

www.karlstorkino.de

The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch

Deutschland 2017 | Regie: Marc Pierschel | 96 min. | Dokfilm | mit Mark Post, Gene Baur, Steven Wise u.a. | Original mit deutschen Untertiteln | FSK: ohne Altersbeschränkung.

Was wäre wenn die elende Aasfresserei ein Ende hätte, wenn das qualvolle Schlachten von Tieren aufhörte? Wenn es der Menschheit sogar gelänge, sich vollständig vegan zu ernähren. Marc Pierschel hat eine Vision und darüber einen neuen Film gedreht: „The End of Meat“ fragt nach den Möglichkeiten, traditionelle Ernährung zu überwinden und so ein neues Verhältnis zum Tier zu entwickeln. Dadurch würde gerade auch das bisherige Nutztier einen neuen Rechtsstatus erlangen. Ein mutiger und radikaler Film, der das vermeintliche Modethema Veganismus konsequent durchdenkt.

In Kooperation mit „Vegan in Heidelberg e.V.“

Nach den Vorstellungen besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Spielzeiten:
Do 14.09. | 21.15 Uhr, Fr 15.09. | 19 Uhr
So 17.09. | 17 Uhr, Mo 25.09. | 19 Uhr

 


 

Sonntag 17.09. | 13.15 Uhr
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

rosa-marie.jpg

www.karlstorkino.de

Live And Let Live

Deutschland 2013 | Regie: Marc Pierschel | 80 min. | Dokfilm | mit Melanie Joy, Jonathan Balcombe, Peter Singer, Jan Gerdes, T. Colin Campbell u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.

LIVE AND LET LIVE ist ein Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren, die Geschichte des Veganismus und die ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Hintergründe, die Menschen dazu bewegen, vegan zu leben. Lebensmittelskandale, Klimawandel, Zivilisationskrankheiten und zunehmende ethische Bedenken lassen mehr und mehr Menschen daran zweifeln, ob es richtig ist, Tiere zu essen. LIVE AND LET LIVE erzählt die Geschichten von sechs Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen dazu entschlossen haben, auf jegliche Tierprodukte zu verzichten und zeigt, wie diese Entscheidung ihr Leben verändert hat.

In Kooperation mit „Vegan in Heidelberg e.V.“

 


 

Mo 18.09. | 19 Uhr, Do 28.09. | 17 Uhr
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

Bild für Programmheft-bearb M.H..jpg

www.karlstorkino.de

The True Cost – Der Preis der Mode

USA 2015 | Regie: Andrew Morgan | 92 min. | Dokfilm | engl. Original mit deutschen Untertiteln.

Stell dir vor, du gehst in ein Modegeschäft und wirst gebeten, nicht den Preis auf dem Etikett, sondern den wahren Preis zu zahlen. Dieser nämlich bezieht sich auf die Produktionsbedingungen in der Textilindustrie und ihren schädlichen Einfluss auf Menschen und Umwelt. Das Schlagwort Nachhaltigkeit ist zwar derzeit in aller Munde, aber auf die Zustände in der weltweiten Mode- und Textilindustrie trifft das nicht zu. Regisseur Andrew Morgan besuchte für den Film Textilarbeiterinnen und Baumwollfarmer in Bangladesch, Kambodscha, Indien und Texas. Dabei entdeckt er die Folgen der Billig-Mode-Industrie.

Am 18.9. mit Kleidertauschparty (17-19 Uhr) und Filmgespräch.

Diskussionsgast: Isabelle Kempf, Kampagne für Saubere Kleidung

Einheitspreis 5 Euro.

Veranstalter: Weltladen Heidelberg- Altstadt, Karlstorkino und der BUND Jugend Heidelberg.

 


 

Donnerstag 21.09. | 19 Uhr
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

01_Plakatmotiv_WHF_pur.jpg

www.karlstorkino.de

With His Feet On The Ground

Deutschland, Kolumbien 2016 | Regie: Ede Müller | 82 min. | Dokfilm | mit León Octavio Osorno | spanisches Original mit deutschen Untertiteln.

Der kolumbianische Musiker und Künstler León Octavio beschäftigt sich seit über 40 Jahren mit Umwelt-Themen und Friedensarbeit. Der Film folgt ihm und seiner Band „Campo y Sabor“ über mehr als zwei Jahre. Man erlebt ihre Konzerte, lernt die Lebensumstände der Bandmitglieder kennen und taucht in die vielfältige Welt von León Octavio ein. Die Musiker sind Bauern, die ihre Felder ökologisch bestellen und diese Anbauweise auch in ihrem Umfeld fördern. Ihre Themen sind etwa die Folgen des wachsenden Bergbaus sowie ein Freihandelsabkommen, welches ihnen die Nutzung traditionellen Saatguts verbietet.

Am 21.9. in Anwesenheit des Regisseurs und Hauptdarstellers!

 


 

Freitag 6.10. | 20 Uhr
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

DGG_Plakat_A4.jpg

www.karlstorkino.de

Das grüne Gold

Ackerland – das neue grüne Gold. Weltweit wächst die kommerzielle Nachfrage nach Anbauflächen für den globalen Markt, eine der lukrativsten neuen Spielflächen ist Äthiopien. In der Hoffnung auf große Exporteinnahmen verpachtet die äthiopische Regierung Millionen Hektar Land an ausländische Investoren. Der Traum von Wohlstand hat jedoch seine dunklen Seiten: es folgen Zwangsumsiedlungen riesigen Ausmaßes, über 1 Million Kleinbauern verlieren ihre Lebensgrundlage, die Böden werden überfordert – die Antwort ist eine Spirale der Gewalt im Angesicht einer paradoxen Umweltzerstörung.

Der erschreckenden Wahrheit auf der Spur trifft der schwedische Regisseur Joakim Demmer auf Investoren, Entwicklungsbürokraten, verfolgte Journalisten, kämpfende Umweltaktivisten und vertriebene Bauern. Ein ungeheuerlicher Real-Thriller, der von den scheinbar entlegenen Ecken Äthiopiens über die globalen Finanzmetropolen direkt auf unseren Esstisch führt.

Sondervorstellung am 6.10. in Anwesenheit des Regisseurs

Weitere Vorstellungstermine entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder unter www.karlstorkino.de

 


 

Gewinnspiel der Stadt Heidelberg

Teilnahme bis 1.10.2017

195_HD_Kochbuch_Titel_print.jpg

www.fairewoche.de

Gewinnspiel „Heidelberg-Kochbuch“

Anlässlich der Fairen Woche verlost die Stadt Heidelberg 15 Exemplare des Heidelberg-Kochbuchs.

In diesem verraten Heidelbergerinnen und Heidelberger – darunter Köchinnen und Köche, Biobauern und Fair-Trade-Experten – ihre Lieblingsrezepte. Das Heidelberg-Kochbuch ist im vergangenen Jahr auf Initiative des Amtes für Umweltschutz, Gewerbeaufsicht und Energie der Stadt Heidelberg in Kooperation mit dem Wellhöfer Verlag entstanden.

Wer an dem Gewinnspiel teilnehmen möchte, kann bis zum 1. Oktober 2017 eine E-Mail an umweltamt@heidelberg.de schicken. Die eingereichten Kontaktdaten werden nicht anderweitig verwendet.

Veranstalter: Agenda 21 Büro der Stadt Heidelberg

 


 

Montag bis Donnerstag 11.15 – 14 Uhr

Ausstellung Fair-Bio-Regional.jpg

www.studierendenwerk-heidelberg.de

Fair-Bio-Regional:
Nachhaltige Ernährung konkret

Unser Lebensmittelmarkt wird immer globaler und ist von Ungerechtigkeit geprägt. Wenn wir Schokolade essen, unterstützen wir Kinderarbeit in Westafrika und ungerechte Milchwirtschaft in Deutschland, wenn wir Bananen konsumieren, dann Monokulturen und Missachtung von Arbeiterrechten in Südamerika. Außerdem wirkt sich unser Fleischkonsum nachteilig auf die Klimabilanz aus.

  • Was bedeuten FAIR, BIO und REGIONAL im Hinblick auf unsere Lebensmittel?
  • Was haben diese Konzepte miteinander und mit der Entwicklung unserer Welt zu tun?
  • Wie sehen meine Konsumgewohnheiten aus und was kann ich konkret in meinem Umfeld tun?

Mit diesen Fragen beschäftigt sich die Ausstellung Fair-Bio-Regional. Zu sehen ist die Ausstellung vom 18. bis 21. September in der Zentralmensa der Uni Heidelberg im Neuenheimer Feld 304

Veranstalter: Studierendenwerk Heidelberg

======================= Bereits stattgefundene Veranstaltungen ============================

Freitag 15.09. | 19.00 Uhr

Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

End-of Meat.jpg

www.karlstorkino.de

The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch

Deutschland 2017 | Regie: Marc Pierschel | 96 min. | Dokfilm | mit Mark Post, Gene Baur, Steven Wise u.a. | Original mit dt-Untertiteln | FSK: ohne Altersbeschränkung.

Was wäre wenn die elende Aasfresserei ein Ende hätte, wenn das qualvolle Schlachten von Tieren aufhörte? Wenn es der Menschheit sogar gelänge, sich vollständig vegan zu ernähren. Marc Pierschel hat eine Vision und darüber einen neuen Film gedreht: „The End of Meat“ fragt nach den Möglichkeiten, traditionelle Ernährung zu überwinden und so ein neues Verhältnis zum Tier zu entwickeln. Dadurch würde gerade auch das bisherige Nutztier einen neuen Rechtsstatus erlangen. Ein mutiger und radikaler Film, der das vermeintliche Modethema Veganismus konsequent durchdenkt.

Weitere Vorstelltungen:
Do 14.09. - 21.15 Uhr | So 17.09. - 17 Uhr | Mo 25.09. - 19 Uhr
Nach den Vorstellungen besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Veranstalter: Karlstorkino in Kooperation mit „Vegan in Heidelberg e.V.“



 

Freitag 15.9. u. 29.9.| je 14.30 Uhr
Markushof, Ortsstr. 8, 69226 Nußloch-Maisbach

Hof-Solawi-Team.jpg

www.solawi-rhein-neckar.org

Hofbesichtigung mit Blick in den Stall

Die Solidarische Landwirtschaft (Solawi) lädt im Rahmen der Fairen Woche zur Hofbesichtigung mit Blick in den Stall, den Packraum und anschließender Möglichkeit zur Mitarbeit auf dem Feld, ein.

Die Solawi Rhein-Neckar besteht aus ca. 180 Mitgliedern. Diese finanzieren die Kosten des Markushofs und erhalten im Gegenzug dessen erzeugte Lebensmittel: Regional, saisonal und in Bioland-Qualität fair erzeugt. Das Hofteam des Markushofs und die Mitglieder der Solawi Rhein-Neckar informieren bei der Hofbesichtigung über Tierhaltung, Gemüseanbau und wie die Solidarische Landwirtschaft funktioniert.

Bitte um Voranmeldung unter: ag-kommunikation@solawi-rhein-neckar.org, Telefon 06222-771830

Veranstalter: Solidarische Landwirtschaft Rhein-Neckar e.V.

 


 

Sonntag 17.9. | 11.00 Uhr
WeltHaus Heidelberg, Willy-Brandt-Platz 5 (Hbf)

16.10. Faires Frühstück.jpg

www.fairewoche.de

Fair & Gesund – Frühstück im WeltHaus

Zum Frühstück den Kaffee frisch gebrüht, ein Honigbrot dazu und eine Banane obendrauf – aber bitte fair gehandelt! „Starte den Tag mit Fairtrade“. Monatlich veranstaltet die Alevitische Gemeinde in Heidelberg ein gesundes Frühstück. Im Rahmen der Fairen Woche und in Kooperation mit dem Eine-Welt-Zentrum wird die Brücke von Fair & Gesund geschlagen.

Das Frühstück findet im WeltHaus Heidelberg direkt im Hauptbahnhof statt. Zu Beginn findet eine kurze Einführung zum Fairen Handel statt.

Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro pro Person, Kinder bis 10 Jahre frei.

Veranstalter: Alevitische Gemeinde und Eine-Welt-Zentrum

 


 

Montag 18.9. | 17 Uhr Kleidertausch, 19 Uhr Film
Karlstorkino, Am Karlstor 1, Heidelberg

Bild für Programmheft-bearb M.H..jpg

www.weltladen-heidelberg.de

The True Cost – Der Preis der Mode

Film, Diskussion und Kleidertauschparty

Das Schlagwort Nachhaltigkeit ist zwar derzeit in aller Munde, aber auf die Zustände in der weltweiten Mode- und Textilindustrie trifft das nicht zu. Wer jetzt neugierig geworden ist auf eine Bestandsaufnahme und Alternativen zu Kaufrausch und Schnäppchenwahn sucht, der ist herzlich eingeladen zum Film „The True Cost – Der Preis der Mode“ im Karlstorkino. Regisseur Andrew Morgan besuchte für den Film Textilarbeiterinnen und Baumwollfarmer in Bangladesch, Kambodscha, Indien und Texas. Dabei entdeckt er die Folgen der Billig-Mode-Industrie. Zum Rahmenprogramm gehört eine Diskussion mit Isabelle Kempf von der Kampagne für Saubere Kleidung und eine Kleidertauschparty. Jede und jeder, ob jung oder alt ist eingeladen, eigene Kleidung mitzubringen, zu tauschen oder einfach nur neue Kleidung mitzunehmen. So bekommt ihr einen Kleiderschrank voller Lieblingsstücke. Wir freuen uns über ein buntes Sortiment, aber bitte verzichtet auf Bademoden und Unterwäsche. Kleidertauschparty 17-19 Uhr (Eintritt frei), Film „The True Cost“ mit anschließender Diskussion 19 Uhr, Eintritt 5 Euro

Veranstalter: Weltladen Heidelberg Altstadt, Medienforum HD e.V., BUND Jugend

 


 

Mittwoch 20.9. | 19.30 Uhr
Chapel, Römerstraße 117, (Rheinstraße), HD-Südstadt

Gruppe_Canaan_NF_2013_25cm.tif

www.effata.de

Fairer Handel in Palästina – Perspektiven
gegen Landflucht und Migration

Im Rahmen einer Rundreise werden Ibtissam Musa und Fida Abdallah von Canaan Fair Trade aus Palästina im Rahmen der Fairen Woche auch in Heidelberg Station machen. Sie berichten mit einem live übersetzten Bildervortrag über ihre Erfolge, Herausforderungen und Perspektiven der Kleinbauernfamilien in Palästina.

Daneben wird es die Möglichkeit geben, die Produkte von Canaan Fair Trade zu probieren. Ein Probier-Buffet lädt sie ein, die verschiedenen Produkte zu verkosten. Unser Kooperationspartner, der Verein „Freunde Arabischer Kunst und Kultur“ bietet Schwarztee aus dem Samowar an, wie es in der arabischen Welt üblich ist. Schließlich entführen uns Musiker aus Syrien mit traditionellen Instrumenten in den Orient.

Veranstalter: effata Weltladen in Kooperation mit dem Fair-Handelshaus dwp eG aus Ravensburg und dem Verein „Freunde Arabischer Kunst & Kultur e.V.“.

Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

 

 

    Faire Woche in Heidelberg

    Mitmachen bei der Fairen Woche in Heidelberg : Immer in der zweiten Septemberhälfte findet die bundesweite Faire Woche statt. Sie ist die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland. In Heidelberg koordiniert das Eine-Welt-Zentrum seit vielen Jahren ein eigenständiges Programm zur Fairen Woche. Wer sich also mit Vorträgen, Aktionen und Verkostungen beteiligen möchte kann sich unter info@heidelberg-handelt-fair.de beim Eine Welt Zentrum melden.

    Heidelberger Stadtschokolade

    Seit dem 17.09.2011 hat auch Heidelberg seine eigene Stadtschokolade. In einigen deutschen Städten und Gemeinden ist sie bereits ein beliebtes Geschenk und eine süße Verführung: eine Stadtschokolade der Schokoladen-Manufaktur Zotter, bekannt und geliebt für ihre hochwertigen und kreativen Schokoladenkreationen hergestellt aus den besten Zutaten aus Fairem Handel und biologischem Anbau. Die Schokolade ist in den drei Weltläden erhältlich.

    Mitglieder Eine Welt Zentrum

    © Copyright 2017 EINE-WELT-ZENTRUM HEIDELBERG E.V.